LeibnizLAB

Wir bringen Experimente aus der Uni ins Klassenzimmer

Wissenschaft findet nur in der Universität statt? Falsch!
Mit unseren Experimente-Bussen bringen wir spannende naturwissenschaftlich-technische Experimente an die Schulen.


WAS IST DAS LEIBNIZLAB?

Das LeibnizLAB bringt spannende naturwissenschaftliche Experimente aus den MINT-Fächern direkt in den Klassenraum. So können Schülerinnen und Schüler eigenständig experimentieren und frühzeitig wissenschaftliches Arbeiten kennen lernen.
Ziel der Besuche ist es, die natürliche Neugierde der Schülerinnen und Schüler zu nutzen, naturwissenschaftliche Phänomene erfahr- und greifbar zu machen und sie so für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern! Neben der Ergänzung zum Unterricht eignet sich das LeibnizLAB auch hervorragend für Projektwochen oder ähnliche Veranstaltungen im Rahmen des Schulgeschehens.

Bereiche des LeibnizLABs:

Bauingenieurwesen, Biochemie, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Meteorologie, Naturwissenschaften, Physik

Schülerinnen und Schüler sitzen in einem Klassenraum und hören sich einen Vortrag an Schülerinnen und Schüler sitzen in einem Klassenraum und hören sich einen Vortrag an Schülerinnen und Schüler sitzen in einem Klassenraum und hören sich einen Vortrag an © uniKIK Schulprojekte
LeibnizLAB Elektrotechnik zu Besuch bei der Grundschule Hemmingen Westerfelde

KURZINFO

Projektzeitraum:

Jedes Schulhalbjahr

Termindauer:

Ungefähr zwei Schulstunden à 45 Minuten

Sie haben eine Frage?

Zielgruppe:
Schülerinnen, Schüler und deren Lehrkräfte

Ort:
Schulen in Hannover und der Region

Ansprechperson:
Ina Fedrich (Kontaktdaten unten auf dieser Seite)

Kosten:
Das Angebot ist kostenlos


Anmeldung:

Über den untenstehenden Link gelangen Sie zum uniKIK-Anmeldeportal.
Bei dieser Anmeldeperiode werden Termine für den Zeitraum April bis Oktober 2022 vergeben. Das Angebot des LeibnizLABs richtet sich an Schulen in und um die Region Hannover.
Die nächste Anmeldeperiode startet am 1. Oktober 2022.

THEMENGEBIETE IM DETAIL

Das LeibnizLAB ergänzt Ihren Unterricht mit Experimenten aus unterschiedlichen Disziplinen, exakt zugeschnitten auf die jeweilige Klassenstufe.

Grundschule (Klassenstufe 3-4)

  • Bauingenieurwesen – Brücken und Stauseen (ab Klasse 3)

    Im Leibniz JuniorLab Bauingenieurwesen werden nicht nur Brücken zu neuem Wissen gebaut, sondern auch ganz praktisch mit Holz. Wie das besonders gut funktioniert und was Brücken und Stauseen miteinander gemeinsam haben, kann man bei diesem Lab lernen. 

    Was macht eine Bauingenieurin oder ein Bauingenieur eigentlich? – Dieser Frage geht das Leibniz JuniorLab Bauingenieurwesen in drei kleinen Themenbereichen spielerisch und experimentell auf den Grund – von spektakulären Bauwerken auf der ganzen Welt über gewaltige Stauseen bis hin zur Leonardo-Da-Vinci-Brücke. 

    Den Schülerinnen und Schülern wird dadurch ein umfassender Überblick über die Tätigkeit von Bauingenieurinnen und -ingenieuren vermittelt. Dazu werden theoretische Inhalte spielerisch erläutert und mit vielen Beispielen veranschaulicht, wobei die Schülerinnen und Schüler selbst mehrere Experimente durchführen.

    Hinweis: Wenn das LAB für die 3. Klassenstufe gebucht wird, empfiehlt es sich, das Thema vorher im Unterricht kurz anzusprechen und die Klasse darauf vorzubereiten.

  • Elektrotechnik - Strom und Spannung (Klasse 4)

    Strom und Spannung. Diese Grundbegriffe kennen wir alle, doch was bedeuten sie und wie beeinflussen sie unser Leben? 
    Das Leibniz JuniorLab beantwortet Fragen rund um Strom und Spannung. Gemeinsam wollen wir in die Welt der Elektronen eintauchen und uns anschauen, wie wir Strom und Spannung messen können. Fragen wie: Warum leitet Aluminium aber Holz nicht? Was hat eine Fahrradkette mit Strom zu tun? werden beantwortet. Es wird ein Grundverständnis für Strom und Spannung vermittelt und erläutert, was beim Umgang mit ihnen beachtet werden sollte.

    © uniKIK Schulprojekte
  • Optik – Licht und Linsen (Klasse 4)

    Von Linsen bis hin zu Weltallteleskopen: Das LeibnizLAB Optik für Grundschulen stellt ein spannendes Fachgebiet der Physik vor und hält neben einem interessanten Vortrag beeindruckende Experimente mit Licht bereit.

    Einmal ein*e richtige*r Forscher*in sein? Das geht! Lerne Spannendes über Licht, Linsen, Spiegel und Prismen. Wie helfen uns Brillen beim Sehen? Warum entstehen Regenbögen? Durch faszinierende Experimente und einen fesselnden Vortrag wird gezeigt, welche Rolle die Physik im Alltag spielt und was alles mit Mikroskopen und Teleskopen entdeckt werden kann.

  • Technik – Von der Bionik zum Windkanal (ab Klasse 4)

    Die Verbindung von Natur und Technik ist das Thema des Leibniz JuniorLabs Technik. Dazu gibt es viele farbenfrohe und spannende Experimente mit Farben, Wind und Feuer. 

    Wollen Sie Ihrer Klasse Technik auf eine spannende und interessante Art und Weise näherbringen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! In unserem Leibniz JuniorLab Maschinenbau erhalten Ihre Schülerinnen und Schüler Einblicke in das Leben und Lernen an der Universität, tauchen in die Welt der Bionik und der Chromatographie ein und am Ende wartet auch noch eine kleine Überraschung auf sie.

  • Meteorologie – Wind und Wetter (ab Klasse 3)

    Von Blitz, Donner und Tornados handelt das Leibniz JuniorLab Meteorologie und erklärt, wie Wetter entsteht und erforscht wird. Im Leibniz JuniorLab Meteorologie geht es um das alltägliche Thema Wetter. 

    Wie entsteht ein Tornado? Wie verhalte ich mich bei einem Gewitter richtig? Es wird ein Verständnis der unterschiedlichen Naturphänomene vermittelt und erläutert, wie man mit ihnen umgehen kann. Durch anschauliche Experimente zu Tornados und Wolken sowie den kreativen Umgang mit Wetterkarten wird den Schülerinnen und Schülern ein spannender Einblick in die Meteorologie ermöglicht.

    Hinweis: Wenn das LAB für die 3. Klassenstufe gebucht wird, empfiehlt es sich, das Thema vorher im Unterricht kurz anzusprechen und die Klasse darauf vorzubereiten.

Unterstufe (Klassenstufe 5-7)

  • Magnetismus - Magnetfelder im Alltag und Wissenschaft (Klasse 5-7)

    Von (Elektro-)Magneten, schwebenden Objekten und Supraleitern handelt das LeibnizLab Magnetismus. Magnetfelder und die Möglichkeiten, damit zu spielen, sind das große Thema in diesem Lab.

    Magnetismus ist ein alltägliches Phänomen, welches häufig unterschätzt wird. Doch wie funktionieren Magnete und Elektromagnete? Welche Materialien lassen sich magnetisieren und warum wechselwirken Magneten auch mit nichtmagnetischen Stoffen? Was hat das mit ICEs, schwebendem Graphit und dampfenden Supraleitern zu tun? Diesen und weiteren Fragen wird beim Leibniz Lab Magnetismus mit faszinierenden Experimenten auf den Grund gegangen.

    Experiment beim Leibniz JuniorLab / Magnetismus Experiment beim Leibniz JuniorLab / Magnetismus Experiment beim Leibniz JuniorLab / Magnetismus © uniKIK Schulprojekte / LUH
  • Optik - Farbenspiele mit dem ganzen Lichtspektrum (Klasse 5-7)

    Der LeibnizLAB-Klassiker für die "Großen" – Das LeibnizLAB Optik für weiterführende Schulen. Es wird eingetaucht in die Welt der Lichtbrechung und -reflexion. Licht ist ein Phänomen, das uns täglich begegnet und dessen Bedeutung und Eigenschaften wir uns meist gar nicht bewusst sind. Doch was ist eigentlich Licht und wie funktionieren eigentlich Glasfaserkabel? Diesen und weiteren spannenden Fragen wird im LeibnizLAB Optik auf den Grund gegangen. Dazu gehören farbenfrohe Experimente zur Spektralzerlegung des Lichtes sowie zu den Phänomenen der Lichtbrechung und Totalreflexion.
    Neben den faszinierenden Experimenten wird nach Anwendungsbeispielen in Natur und Technik sowie im Alltag gesucht.

    © uniKIK Schulprojekte
  • Bauingenieurwesen - Wasserbau und Schifffahrt (Klasse 5-7)

    Wasser ist das große Thema beim Leibniz Lab Bauingenieurwesen. Dabei geht es in spannenden Experimenten um Schiffe, Offshore-Windkraftanlagen und die Trinkwasserversorgung. 

    Einer der vier großen Fachbereiche des Bauingenieurwesens ist der Wasserbau. Hierbei werden von der Planung der Trinkwasserversorgung bis hin zu ganzen Offshore-Windkraftanlagen alle Bereiche rund um Konzeption, Konstruktion und Herstellung des Wasserbaus abgedeckt. Das Leibniz Lab Bauingenieurwesen befasst sich spielerisch und experimentell mit dem Schiffbau und erläutert die wichtigsten physikalischen und mathematischen Eigenschaften von Schiffen. Hierbei können die Schülerinnen und Schüler durch Experimente eigenhändig miterleben, warum ein Schiff überhaupt schwimmen kann und welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen.

Mittel- und Oberstufe (Klassenstufe 8-13)

  • Biochemie - Leuchtende Natur (Klasse 8-10)

    Alles, was geheimnisvoll unter UV-Licht leuchtet, ist Thema im Leibniz Lab Biochemie. Dabei wird auf die Funktionsweise und die Anwendung der Leuchterscheinung eingegangen. Fluoreszenz und Lumineszenz lassen Dinge und Lebewesen im Dunkeln hell erstrahlen. Selbst leuchtende Zellen? So etwas gibt es tatsächlich in der Natur. 

    Aber können auch Alltagsgegenstände leuchten? Wie das Ganze funktioniert und welchen Nutzen diese Phänomene für die Wissenschaft und die Lebewesen selbst haben, erklärt das Leibniz Lab Biochemie. Mit spannenden Experimenten rund um ultraviolettes Licht und einem interaktiven Vortrag gestalten wir die Unterrichtsstunden.

    Foto: Fluoreszenz und Lumineszenz beim LeibnizLab Foto: Fluoreszenz und Lumineszenz beim LeibnizLab Foto: Fluoreszenz und Lumineszenz beim LeibnizLab © uniKIK Schulprojekte / LUH
  • Informatik - Die Welt des Programmierens (Klasse 8-10)

    Die Informatik umgibt uns jeden Tag, ob es die Ampel ist, an der wir gerade stehen oder die Anzeige an der Bushaltestelle. Alle diese Dinge müssen programmiert werden.
    Das LeibnizLab Informatik hat das Ziel, unsere digitalisierte Welt etwas näherzubringen. Gemeinsam mit den Schüler:innen und dem mini Computer Calliope-mini erarbeiten wir  Schritt für Schritt ein erstes eigenes Programm. Die hierfür genutzte Bausteinprogrammierung ist besonders für Anfänger:innen gut verständlich und erfordert keine Vorkenntnisse. Die selbst programmierten Programme können dann direkt auf dem Calliope-mini ausprobiert werden. So können wir den Programmcode, der nur digital existiert, erlebbar machen.


  • Meteorologie - Der Einfluss von Wolken auf den Klimawandel (Klasse 11-13)

    Antworten auf die spannendsten Fragen des Klimawandels bietet das Leibniz Lab Meteorologie. Es wird erklärt, wie Wolken entstehen und welchen Einfluss diese auf den Strahlungshaushalt der Erde haben. 

    Der Klimawandel ist die vielleicht größte Herausforderung unserer Zeit. Doch wie entstehen Wolken und welche Auswirkungen haben sie auf den Strahlungshaushalt der Erde? Wie hängt das mit Abgasen der Verbrennung zusammen und welche Rolle spielen die entstehenden Aerosole? Auf all diese Fragen gibt das Leibniz Lab Meteorologie eine Antwort und erlaubt damit einen Einblick in das große und faszinierende Themenfeld „Klima“. 

  • Optik - Der Weg des Lichts (Klasse 12-13)

    In einem neuen LAB wird den Schüler*innen der Oberstufe das Phänomen der Lichtleitung anhand praktischer Beispiele nahegebracht. Lichtleiter sind zu einem wichtigen Bestandteil moderner Technologien wie Glasfaserkabeln und Endoskopen geworden.
    Doch was ist eigentlich Licht und welches physikalische Phänomen steckt hinter einer Lichtleitung? Diesen und weiteren Fragen wird in dem neuen Optik-LAB nachgegangen. Die Schüler*innen erarbeiten in spannenden Experimenten nicht nur das Brechungsgesetz und die Totalreflexion, sondern werden sich mit dem erworbenen Wissen ihre eigene Lichtleitung bauen.

    Glasfaserkabel Glasfaserkabel Glasfaserkabel

DAS TEAM

Unsere LAB-Fahrer*innen stellen sich vor:

Wer sind eigentlich die Gesichter hinter den ganzen LABs?
Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, wer bei uns alles so mitmischt, haben sich unsere LAB-Fahrer*innen auf Instagram vorgestellt. Unter dem Motto "Labwoch" standen sie jeden Mittwoch Frage und Antwort.

Schauen Sie sich den Labwoch auf Instagram an!
Gruppenfoto von studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche um den Experimentebus verteilt sind Gruppenfoto von studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche um den Experimentebus verteilt sind Gruppenfoto von studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche um den Experimentebus verteilt sind © uniKIK Schulprojekte
Studentische Mitarbeiter*innen des LeibnizLABs

Interviews:

Bauingenieurwesen

Laura und Ole

Magnetismus

Sven und Lennart

Biochemie

Celine

Optik

Hanna und Jan

Elektrotechnik

Lennart und Leon

Informatik

Lennart und Leon

FAQ

Die meist gestellten Fragen zum LeibnizLAB:

  • Wer kann das LeibnizLAB buchen?

    Das LeibnizLAB kann von Klassenlehrer*innen für ihre Schulklassen gebucht werden. Aber auch Fachlehrkräfte ab der Sek 1 können das LAB für ihren Fachunterricht buchen. Für anderweitige Buchungen können Ausnahmeregelungen getroffen werden (beispielsweise der Besuch einer Forscher-AG, etc.).

  • Welche Schulformen werden vom LeibnizLAB besucht?

    Das LeibnizLAB besucht Grundschulen sowie alle weiterführenden Schulen (Gymnasien, Realschulen, Hauptschulen, Förderschulen, integrierte Gesamtschulen, kooperative Gesamtschulen, private Schulen, freie Schulen, etc.).

  • Wie lange dauert der Besuch des LeibnizLABs?

    In der Regel nimmt ein Besuch zwei Schulstunden in Anspruch. Je nach LAB-Thema kann es aber auch Ausnahmen geben. Diese werden bereits vor der Buchung kommuniziert. Alle vorgesehenen Pausen der Schulen werden bei dem Besuch eingehalten.

  • Wann besucht das LeibnizLAB meine Schulklasse?

    Der Tag des Besuches wird individuell abgesprochen und geplant. Für die verschiedenen LABs sind feste Tage vorgesehen, an denen diese gefahren werden können. Grundschul-LABs beginnen in der Regel in der zweiten Schulstunde. In den Weiterführenden Schulen finden die LABs vormittags statt. Ausnahmen sind nach Absprache auch bei der Terminfindung möglich.

  • Fallen für den Besuch des LeibnizLABs Kosten an?

    Nein, für den Besuch des LeibnizLABs fallen keine Kosten an. Alle Kosten werden von den verschiedenen Fakultäten und Instituten der Leibniz Universität Hannover getragen. Alle benötigten Materialien werden von den Mitarbeiter*innen mitgebracht.

  • Muss für den Besuch etwas vorbereitet werden?

    Für den Besuch des LeibnizLABs muss ein Klassenraum oder für einige LABSs ein entsprechender Fachraum bereitgestellt werden. Spezieller Schulstoff muss vor einem Besuch nicht mit der Klasse durchgenommen werden. Für einige LABs gibt es spezielle Anforderungen an den Raum (beispielsweise gute Möglichkeit zum Abdunkeln, vorhandene Waschbecken, etc.). Alle Informationen zu den Anforderungen und der Ausstattung der Räume werden den Lehrkräften vor dem Besuch in Form eines Infoblattes mitgeteilt.

LEIBNIZLAB @HOME - EXPERIMENTE ZUM NACHMACHEN

Naturwissenschaften zum Staunen und Mitmachen:

In unserer Umgebung gibt es immer wieder Phänomene, die uns staunen lassen und Fragen aufwerfen. Warum leuchtet ein Glühwürmchen im Dunklen? Wie entsteht ein Tornado und warum geht ein Schiff nicht unter? Phänomene und passende Experimente bringt das LeibnizLAB in die Klassenzimmer Hannovers – und jetzt auch zu den Schülerinnen und Schülern nach Hause!

Die Videos zu den Experimenten entstanden im Rahmen des Novembers der Wissenschaft, einem Projekt der Initiative Wissenschaft Hannover.

1. Geheimtinte



Anleitung: Geheimtinte-Versuch
PDF, 408 KB

2. Leuchtender Slime



Anleitung: Leuchtender Slime-Versuch
PDF, 349 KB

3. Nichtnewtonsches Fluid



Anleitung: Nichtnewtonsches Fluid-Versuch
PDF, 299 KB

IMPRESSIONEN

Experimente-Bus vor dem Welfenschloss
Experimente-Bus von innen
Experimente-Bus wird beladen
© uniKIK Schulprojekte
Blick in ein Klassenzimmer
Becherglas wird beleuchtet Becherglas wird beleuchtet Becherglas wird beleuchtet © uniKIK Schulprojekte
Experiment aus dem Biochemie-LAB
Windkanal Experiment Windkanal Experiment Windkanal Experiment © uniKIK Schulprojekte
Experiment aus dem Technik-LAB

WER IST FÜR DAS LEIBNIZLAB VERANTWORTLICH?

Idee, Konzept und Organisation liegt in der Verantwortung des Teams der uniKIK Schulprojekte.
Inhaltlich werden die Module von folgenden Kooperationspartnern der Leibniz Universität Hannover erarbeitet:

FRAGEN ZUM LEIBNIZLAB? (BITTE PER E-MAIL)

Ina Fedrich
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Ina Fedrich
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum

Weitere Infos zum LeibnizLAB und den Schulprojekten von uniKIK:

unikik_schulprojekte
Leibniz School of Education
uniKIK Schulprojekte