Ergebnisse des Projekts Leibniz works 4.0

Auf dieser Seite finden Sie die zentralen Ergebnisse des Projekts im Überblick.

plabs - Plattform für Lehramt an berufsbildenden Schulen

 

 

Arbeitspaketübergreifendes Ziel des Projekts ist die Realisierung einer digital gestützten Hochschullehre durch das Lernmanagementsystem ILIAS. Dafür wurde die zentrale Plattform plabs (Plattform Lehramt an berufsbildenden Schulen) auf dem LUH-ILIAS eingerichtet, die zum Sommersemester 2021 online gegangen ist.


Sonderevaluationen

Die Covid-19 Pandemie und das damit einhergehende schnelle Voranschreiten der Digitalisierung der Studieninhalte hatte auch einen Einfluss auf die inhaltliche Ausgestaltung des Projektes im ersten Förderungsjahr. Wie bei den meisten Hochschulen im Bundesgebiet wurde das Studium an der Leibniz Universität Hannover digital angeboten. Diese Entwicklung wurde im Projekt mit zwei entsprechenden Online-Befragungen aufgegriffen: Im Hinblick auf das Projektziel der Schaffung flexibler Studienstrukturen durch digitale Studienangebote wurden letztere auf deren Erfolg durch eine „Sonderevaluation zur Analyse digital-gestützter Lehre“ hin überprüft. Hierzu wurden die beruflichen Lehramtsstudierenden sowohl der Bachelor- als auch der Masterstudiengänge sowie die Lehrenden nach ihren (ersten) Erfahrungen mit dem digitalen Semester und Lehrveranstaltungen befragt.


LBS Vertrauensstelle

Aus den Erfahrungen des digitalen Sommersemesters sowie aus der ersten Sonderevaluation ging die dringende Notwendigkeit der flankierenden Betreuung der Studierenden in “digitalen Semestern” hervor. Aus diesem Grund wurde am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung die LBS-Vertrauensstelle im August 2020 eingerichtet, welche als explizite Beratungsstelle für Studierende des beruflichen Lehramts und der Berufswissenschaften fungiert. Diese besteht aus vier Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern und setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen. Durch die kooperative Inhaltsstruktur sind sowohl Studierende als auch Lehrende in der LBS-Vertrauensstelle vertreten.


#leibniztalks

Einen konkreten Bezug zu den durch die Covid-19 Pandemie bedingten Veränderungsdynamiken in der Arbeitswelt Schule wurde durch eine digitale Multi-Perspective-Talkreihe #leibniztalks geschaffen. In insgesamt fünf Veranstaltungen im Zeitraum von September bis Dezember 2020 wurde mit Vertreterinnen und Vertretern aus Universität, Vorbereitungsdienst und Schule zum Thema „Chancen und Herausforderungen bei der Umsetzung digitaler Lehre in der beruflichen Bildung“ diskutiert.


#leibnizbrunch

Das digitale Themensprechstundenformat #leibnizbrunch wurde als Erweiterung der Talkreihe #leibniztalks von der LBS-Vertrauensstelle am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung eingeführt und weiterentwickelt. Das aus Vertrauensstudierenden und -dozierenden bestehende Team bietet einmal im Monat - während der Vorlesungszeit - eine Themensprechstunde zu verschiedensten aktuellen Inhalten rund um das Studium an. Hierzu werden zudem Expertinnen und Experten themenrelevanter Fachbereiche eingeladen, welche den Studierenden zusätzlich mit Rat und Tat zur Seite stehen und für Diskussionen und Nachfragen bereitstehen.


Leibniztalents

Die Auszeichnung zum "Leibniztalent" ist eine seit dem Wintersemester 2020/2021 eingeführte Auszeichnung von Studierenden, die ihre Abschlussarbeit innerhalb des Professionalisierungsbereichs der Berufs- und Wirtschaftspädagogik mit herausragender Leistung abgelegt haben.
Des Weiteren werden mit dem "Leibniztalent-Sonderpreis" Studierende gewürdigt, die z.B. mit ihrem Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben.